Wie es alles begann

Vor einigen Jahren hat mich ein berühmter japanischer Chemieprofessor eingeladen, an der Universität von Kyoto meine in Kazan begonnenen Forschungsarbeiten weiterzuführen. So fing alles an…

Die japanische Küche achtet auf jedes Detail. Meditative Ruhe der Umgebung, erstaunliche Gerichte, überraschende Zutaten. Die Gewürze und Aromen werden in der perfekten Menge verwendet, damit man jede Zutat schmecken und genießen kann. Dies ist die Art von Küche, in die ich mich verliebt habe.

Später zog ich nach Berlin, wo ich an der Technischen Universität mit meinem Ehemann über Schwefelverbindungen forschte. Aber mein Lieblingslabor war immer meine Küche! Als Wissenschaftlerin und neugierige Touristin bin ich viel um die Welt gereist, um auch die Küchen anderer Kulturen zu entdecken und zu erleben. Ich habe mehrere Sprachen durch die Küche des jeweiligen Landes gelernt.

Ich habe sehr viel Glück gehabt. Ich hatte zu Hause alles, um meine kulinarische Kreativität zu entwickeln und auszuleben. Jedes Land, in dem ich gelebt habe oder in das ich gereist bin, hat mein Wissen erweitert und meine Liebe zum Kochen ein wenig weiterentwickelt. Aber es waren Japan und später Frankreich, die den größten Einfluss auf meinen Kochstil ausgeübt haben.

Mit der Zeit wurden meine Gerichte raffinierter. Eines meiner ersten Rezepte wurde im Apero Magazin von Eckart Witzigmann veröffentlicht. Auch habe ich mehrere Koch-Wettbewerbe gewonnen. Die Türen zu den Profiküchen öffneten sich mir plötzlich. 

Kochen bedeutet für mich Lebensfreude, Kreativität und Inspiration. Das Schicksal hat dafür gesorgt, dass ich die Chemie verlassen und meine Leidenschaft zum Beruf machen konnte. Meine erste Perle wurde zum Spaß hergestellt; für Freunde in Frankreich. Es war die Sherry-Pedro-Ximénez-Perle, sehr passend zu Foie Gras – für die Franzosen das Highlight zu Weihnachten. So fing es die Geschichte mit meinen Perlen an…

Meine Perlenkollektion soll dem Essen zusätzliche Freude bereiten und Menschen dazu zu inspirieren, kreativ zu sein und ihre Gerichte noch mehr zu genießen. Dank meiner Chemiekenntnisse kann ich die beste Qualität meiner Produkte garantieren, ohne dass ich “chemische” Zutaten verwenden muss. Meine Perlen sind nicht nur sehr dekorativ, sondern sorgen auch für besondere Geschmackserlebnisse, sie fügen eine geschmackliche Überraschung selbst einem kleinen Gericht bei. Und das geht ganz einfach und schnell. 

„Pearl up your Food“ ist nicht nur ein Projekt – vielmehr ist es eine Mission, mein Weg Freude am Essen zu vermitteln, ein Lächeln zu schenken, zu Kreativität inspirieren.